Geschichte

Vermutlich entsprach unser Name Anfang des 20. Jahrhunderts im Zuge der Vereinsgründung nicht immer den Umständen dieser Zeit und auch in den nachfolgenden Jahren waren die Zeiten nicht immer rosig. Trotzdem steht unser Name für die Ziele, die wir verfolgen. Zum Einen gemeinsam unter Freunden in Geselligkeit ein wunderbares Hobby auszuüben und zum Anderen unser Publikum bei diversen Veranstaltungen musikalisch zu erfreuen. Wir sind zur Zeit in der glücklichen Lage personell eine Besetzung zu stellen, wovon wir vor einigen Jahrzehnten nur träumen durften. Diese Tatsache bekommt einen ganz anderen Stellenwert, wenn man die Schnelllebigkeit der Gegenwart und das Angebot anderer Freizeitbeschäftigungen betrachtet. Trotzdem freuen wir uns natürlich, wenn wir auch in Zukunft musikinteressierte Jugendliche in unserem Verein aufnehmen können.
           

  • 1903      Gründung der Blaskapelle "Freude und Frohsinn" Etteln

  • 1910      Kauf der ersten Pauke; sie existiert bis heute und kam zuletzt bei der 1050-Jahrfeier in Etteln zum Einsatz (Uniform: grüne Schützenjacke, schwarze Hose, grüne Mütze)

  • 1927      Erster Auftritt bei der Margarethenprozession in Henglarn

  • 1950      Aufstellen einer Satzung mit 10 Paragraphen

  • 08. April 1950     Mit einem Fackelzug begrüßt die Blaskapelle um 01.30 Uhr morgens das aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrte Mitglied der Blaskapelle Johannes Kirchhoff. In diesen Jahren begrüßte die Blaskapelle immer wieder Kriegsheimkehrende und begleitete Sie in ihren Heimatort hinein. So spielte die Blaskapelle auch auf dem Paderborner Bahnhof und begrüßte so Kriegsheimkehrer mit Klängen ihrer Heimat.

  • 1952      Erster Auftritt beim Vogelschießen in Henglarn

  • 1953      Die Blaskapelle Etteln besteht aus 13 aktiven Mitgliedern. Erster Auftritt beim Kameradschaftsfest in Iggenhausen

  • 1954      Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Blaskapelle "Freude und Frohsinn" Etteln

  • 1955      Gastwirt Friedrich Rustemeier stellt den Gesellschaftsraum seiner Gastwirtschaft zur Probe zur Verfügung

  • 1959      Geprobt wird jetzt beim Musikkollegen Salmen

  • 1974      Ab diesem Jahr gibt es neue Uniformen; (marineblaue Jacke, graue Hose, blaue Mütze und rote Krawatte) Die neue Uniform wurde das erste mal bei einem Auftritt in Iggenhausen getragen.

  • 1975      Jubiläumsfeier zum 75-jährigen Bestehen der Blaskapelle "Freude und Frohsinn" Etteln

  • 1981      Hans-Werner Bentler wird Dirigent der Blaskapelle

  • 1993      Zur Uniform werden jetzt kurzärmelige Hemden mit Schulterklappen getragen.

  • 18. bis 19. September 1993         Musikerfest zum 60-jährigen Bestehen des Spielmannszuges und zum 90-jährigen Bestehen der Blaskapelle unter dem Motto '150 Jahre Musik in Etteln'. Gefeiert wurde mit 32 Gastvereinen.

  • 1998      Jubiläumsfeier zum 95-jährigen Bestehen der Blaskapelle "Freude und Frohsinn" Etteln. Gefeiert wurde in der Gaststätte Dopp mit den Vorständen aller Ettelner Vereine.

  • 1998      Rita Vogt wird Dirigentin der Blaskapelle

  • 2001      Empfang des Paderborner Kardinals Johannes Joachim Degenhardt am Ahdener Flughafen

  • 2003      Aufnahme der Jubiläums-CD "100 Jahre Blaskapelle Etteln"

  • 19. bis 21. September 2003         Großes Jubiläumsfest zum 100-jährigen Bestehen der Blaskapelle. Am Freitag begann offiziell das Musikerfest mit einem Benefizkonzert des Stabsmusikkorps der Bundeswehr. Am Samstag und Sonntag konnten wir insgesamt 28 Musikvereine empfangen, die auf dem Marsch und beim Konzert ihr musikalisches Können zeigten.

  • 2004      Kreisschützenfest Etteln: Höhepunkt dieses Festes war der große Festumzug am Sonntag

  • 2004      Der Proberaum ist in den Jahren zu klein geworden. Als Lagerraum für Noten, Tanzmusik-Zubehör, etc. wurde der angrenzende Raum des Verkehrsvereins umgebaut.

  • 2007      Workshop mit Freek Mestrini, dem Komponisten und ehemaligen Solisten der Original Egerländer Musikanten unter Ernst Mosch.

  • 2008      Gemeinschaftskonzert mit den Musikkapellen aus Alme und Kallenhardt. Unter der Leitung von Freek Mestrini.

  • 2010      Zur Uniform werden jetzt schwarze Hosen getragen. Erster Auftritt mit neuer Garderobe zur Generalversammlung des Schützenvereins.